Die Notfallseelsorge ist ein verlässlicher Partner

Die Notfallseelsorge ist ein verlässlicher Partner

Peter Albers ist Chef der Düsseldorfer Feuerwehr. Er sagt, wie wichtig es ist, Menschen in Katastrophen- und Unglücksfällen nahezustehen.

Herr Albers, wie bewertet die Feuerwehr der Stadt Düsseldorf die Notfallseelsorge und ihre Arbeit?

Peter Albers: Die Notfallseelsorge ist unser verlässlicher Partner und ein wichtiger Bestandteil der psychosozialen Notfallversorgung in Düsseldorf. Zum Beispiel erfordern manche Rettungsdiensteinsätze neben medizinischer Versorgung auch Betreuung von Angehörigen.
Mit ihrem Bereitschaftsdienst steht die Notfallseelsorge diesen Betroffenen in ihrer Not bei und entlastet damit gleichzeitig unser Rettungsdienstpersonal. Die Notfallseelsorge ist dankenswerterweise ganzjährig und rund um die Uhr durch unsere Leitstelle alarmierbar.

Wie wichtig ist die unmittelbare Betreuung vor Ort in Katastrophen- oder Unglücksfällen für die Menschen?

Albers: In plötzlichen Krisensituationen, Unglücksfällen und Katastrophen ist unmittelbarer Beistand eines emphatischen Menschen für Betroffene oft von großer Bedeutung.
Menschliche Nähe, Zuwendung und Beistand können wesentlich dazu beitragen, das Geschehene gut zu verarbeiten.

Inwiefern profitieren die Feuerwehrleute von diesem Angebot bzw. nutzen sie dieses in bestimmten Situationen auch selbst?

Albers: Sowohl in den häuslichen Einsätzen mit der Notfallseelsorge, als auch bei Großschadenslagen, profitieren die Feuerwehrleute und das Rettungsdienstpersonal von der Arbeit der Notfallseelsorge, denn sie bietet mit ihrem Versorgungsbeitrag für die Betroffenen ebenso Entlastung für unsere Einsatzkräfte. Für die psychosoziale Unterstützung unserer Einsatzkräfte ist zudem intern bei der Feuerwehr gesorgt.