Seelsorge-Telefon: 0211 - 9 57 57 57 57

Neues Seelsorge-Telefon für Düsseldorf

In persönlichen Krisen und gesellschaftlichen Ausnahmezuständen ist Ihre Evangelische Kirche in Düsseldorf für Sie da. Weil es gerade in der Krise gut tut, mit jemandem zu sprechen und seine Sorgen zu teilen. Wir stellen den Kontakt zu Seelsorger:innen in Ihrer Nähe her – für zeitnahe Telefongespräche oder per E-Mail.

Pfarrer Peter Krogull nimmt Ihre Anfrage persönlich entgegen:

Seelsorge-Telefon: 0211 - 9 57 57 57 57
Täglich erreichbar von 10 bis 16 Uhr.
E-Mail: seelsorge@evdus.de

(Außerhalb der Sprechzeiten ist der Anrufbeantworter geschaltet.)

Außerdem hat die Telefonseelsorge rund um die Uhr ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.
Anonym und kompetent per Telefon und per Chat- und E-Mail-Beratung erreichbar unter:

Telefon: 0800/1110111 und 0800/1110222
www.telefonseelsorge-duesseldorf.de


Was ist Seelsorge?

Anderen beistehen, sich in sie einfühlen, ihre Freuden und Nöte mittragen

Allein und isoliert, Zoff im Job, Knatsch in der Beziehung, Mist gebaut? Wir helfen. Erfahrene Seelsorger:innen kümmern sich um Menschen in schwierigen Situationen und bieten „Sorge für die Seele“. 

Ursprünglich kümmerten sich Geistliche um das Seelenheil ihrer Gläubigen, die Angst vor dem Fegefeuer hatten und sprachen sie nach Reue und Buße von ihren Sünden frei. Bis heute ist Seelsorge in der Regel ein Gespräch im kirchlichen Zusammenhang. Wobei heute die Fragen, Ängste und Nöte der Menschen andere sind als im Mittelalter. 

In einem persönlichen Gespräch unter vier Augen können Menschen von ihren Sorgen erzählen und erhalten Lebens- und Glaubenshilfe. Seelsorge kann nicht nur von Gläubigen in Anspruch genommen werden – unsere Angebote stehen allen Menschen offen. 

Seelsorge geschieht jedoch auf der Basis des christlichen Menschenbildes: Ein Mensch wird als von Gott geliebtes Geschöpf gesehen, das in Beziehung zu Gott steht im Leben, im Sterben und über den Tod hinaus. Und das von daher seine unverlierbare Würde bekommt.

Wer miteinander spricht, auf den anderen aufmerksam wird, ihn ermutigt, stützt und stärkt, leistet bereits Seelsorge. Gespräche helfen zu sortieren, zu klären und geben Perspektiven. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Dimension von Seelsorge in Düsseldorf. Wir geben Einblicke in die Vielfalt der Themen und Handlungsfelder– erfahren Sie, wie Seelsorge in Gemeinden, im Krankenhaus, in der Notfallseelsorge, im Gefängnis, in der Telefonseelsorge und in vielen anderen Bereichen ihre positive Kraft entfalten kann. 

Die Seelsorge wird nicht nur durch Pfarrer:innen geleistet. Das Ehrenamt ist ein gewichtiger Bestandteil der Seelsorge in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Hier erfahren Sie, wie sich Menschen ehrenamtlich in der Seelsorge engagieren können. Gleichzeitig finden Sie Hinweise, wohin Sie sich wenden können, wenn Sie selbst einmal ein seelsorgliches Gespräch führen möchten. 

Seelsorge gehört als Angebot zum christlichen Glauben dazu. Seelsorgende unterstützen Menschen in schwierigen Zeiten ihres Lebens und helfen, Ängste zu überwinden.

weiter lesen

„Was tröstet?“ – das fragte Klinikpfarrerin Doris Taschner Patienten, Angehörige, Ärzte und Pflegende im Krankenhaus. Dabei kam eine beeindruckende Sammlung von Trostworten und Trostgeschichten zusammen.

Werfen Sie eine Blick auf das Projekt "Was tröstet"
1
„Haben Sie mal Zeit für mich?“

Ein flüchtiger Moment, ein intensives Gespräch, eine längere Begleitung – Seelsorge im Stadtteil und der Kirchengemeinde

zum Artikel
1
Vormittags bin ich Seelsorgerin

Einblick in das ehrenamtliche Engagement für Patient:innen im Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie

zum Artikel
liebevolle Haltung
Eine liebevolle Haltung lernen

Seelsorge will gelernt sein. Seelsorgende werden in Aus- und Fortbildungen für ihre Einsätze gut begleitet und geschult

zum Artikel
1
Notfallseelsorge Düsseldorf

Nach Unfällen oder Unglücken bieten Notfallseelsorger:innen den Betroffenen rund um die Uhr „Erste Hilfe für die Seele“

zum Artikel
1
Maurice lebt hinter Gittern

In der JVA Düsseldorf bietet die evangelische Seelsorge Einzelgespräche, Gruppenangebote und Familiengottesdienste an

zum Artikel
Telefonseelsorge Düsseldorf
Telefonseelsorge Düsseldorf

Den Menschen vorbehaltlos begegnen, ihre Gefühle ernst nehmen und zuhören –das gehört zur Arbeit bei der Telefonseelsorge

zum Artikel
Geistliche Begleitung
Geistliche Begleitung

Eine Individualseelsorge, die Orientierung bietet bei Krisen, Glaubensfragen und Veränderungen im Leben

zum Artikel
Telefonseelsorge Düsseldorf
Wenn die Seele Hilfe braucht

Krisen gehören zu jedem Leben. Doch was stärkt die Seele widerstandsfähig? Pfarrerin Heike Schneidereit-Mauth gibt Hinweise

zum Artikel
1
Wenn die gemeinsame Zeit zu kurz ist

Charlottes leben war viel zu kurz. Seelsorge auf der Kinderstation heißt Zuhören, Schweigen, Tränen teilen und trocknen.

zum Artikel
Telefonseelsorge Düsseldorf
Seelsorge am Lebensende

Seelsorgerin Meike Rudolph berichtet, wie sie Unsicherheiten, Zweifel und dem Abschiednehmen im Hospiz begegnet

zum Artikel
Telefonseelsorge Düsseldorf
Schreiben tut der Seele gut

Die Telefonseelsorge Düsseldorf bietet auch beständige Begleitung online im Chat und per E-Mail

zum Artikel
1
Seelsorge für Gehörlose und Schwerhörige

Pfarrer Josef Groß bietet Beratung zum Thema Schwer- und Gehörlosigkeit für Gemeinden, Familien und Senioren an

zum Artikel

Seelsorge – Anderen beistehen, sich in sie einfühlen, ihre Freuden und Nöte mittragen
Die Broschüre zum Thema als PDF

Broschüre Download

Evangelische Seelsorge in Düsseldorf

Telefonseelsorge
Düsseldorf

24 Stunden am Tag ist die Telefonseelsorge unter der kostenfreien Rufnummer 0800 111 0111 zu erreichen. Wer anruft, der kann anonym bleiben. Auch im Internet steht die Telefonseelsorge mit einem Chat-Angebot Menschen zur Seite. Wer sich ehrenamtlich bei dem Seelsorgetelefon engagieren möchte, erhält eine solide und fundierte Ausbildung. Die Telefonseelsorge arbeitet ökumenisch.

weiter ...

Evangelische Krankenhausseelsorge

Zeit haben für Besuche, für Gespräche, zum Zuhören, zum Trösten und Ermutigen, Zeit zum Beten und für Gottesdienste – das zeichnet Krankenhausseelsorge aus. Die evangelischen Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger wenden sich Patientinnen und Patienten zu, ihren Angehörigen und den Mitarbeitenden in den Krankenhäusern – gleich welcher Konfession, Religion oder Nationalität.

weiter ...

Feuerwehr- und
Notfallseelsorge

Menschen, die plötzlich mit einem Unfall konfrontiert werden, bietet die Düsseldorfer Notfallseelsorge rund um die Uhr „Erste Hilfe für die Seele“. Die Notfallseelsorge arbeitet dabei mit der Feuerwehr der Landeshauptstadt, Rettungsdiensten und Polizei zusammen. Das alles unaufdringlich, verschwiegen, ökumenisch und überkonfessionell sowie unentgeltlich.

weiter ...

Seelsorge für Gehörlose und Schwerhörige

Für Schwerhörige und Gehörlose macht der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf eine Reihe von Angeboten. Er lädt ein zu Gottesdiensten in Gebärdensprache und zu Gottesdiensten, die die besonderen Bedürfnisse von Schwerhörige berücksichtigen. Darüber hinaus gibt es Treffpunkte und Begegnungsmöglichkeiten. Für Jugendliche wie für Ältere und für deren Angehörige.

weiter ...

Evangelisches Netzwerk für Trauernde

Manchmal tut es einfach gut, wenn über Belastendes offen und ehrlich gesprochen werden kann. Das gilt gerade dann, wenn jemand, der oder die einem nahe stand, gestorben ist und sich Trauer einstellt. Gespräche können helfen. Das Evangelische Trauernetzwerk in Düsseldorf macht Angebote von Gesprächsgruppen und lädt zu Tauercafés ein – stadtweit und kostenlos.

weiter ...

Seelsorge in der Justizvollzugsanstalt

Menschen im Gefängnis finden mit der evangelischen Seelsorge in der Justizvollzugsanstalt (JVA) einen Ansprechpartner, der Zeit für sie hat. Der Dienst steht in der Verpflichtung des Jesuswortes aus dem Matthäus-Evangelium (25,36c): „Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen.“ In der JVA Düsseldorf gibt es eine Seelsorgerin und eine Seelsorger.

weiter ...

Evangelische
Seelsorgefortbildung

In der Seelsorge gehen Menschen aufeinander zu, nehmen sich in ihrer jeweiligen Lebenswirklichkeit wahr. Mitarbeitende in Gemeinden, Krankenhäusern, kirchlichen und diakonischen Einrichtungen steht die Seelsorgefortbildung zur Verfügung. Für Gemeindeglieder, Ehrenamtliche und Hauptamtliche gibt es ein breit gefächertes Angebot zur Begleitung und Fortbildung.

weiter ...


Handlungsfeld Seelsorge

Pfarrerin Heike Schneidereit-Mauth
Bastionstraße 6 | 40213 Düsseldorf
Telefon 0211/9 57 57 – 709
heike.schneidereit-mauth@evdus.de

Telefonseelsorge

0800/1110111
0800/1110222
www.telefonseelsorge-duesseldorf.de

Evangelische Pressestelle Düsseldorf

Christiane Otte
presse@evdus.de

Haus der Kirche
Bastionstraße 6
40213 Düsseldorf

www.evdus.de
Impressum
Datenschutzerklärung